Philippe Müller kandidierte am 18. Oktober 2015 für den Nationalrat. Während andere Politiker reden und reden, tut er was.

Philippe Müller Kampa 2015 Plakat

  • Dank seinem Engagement werden die Kita-Abzüge im Kanton Bern von 3100 auf 8000 Franken erhöht. Damit es sich für Mütter lohnt, weiterhin berufstätig zu sein.
  • Dank seiner Volksinitiative wurde die Polizeipräsenz in der Stadt Bern um 30 Prozent erhöht.
  • Dank ihm gibt es inzwischen Sozialinspektoren.
  • Dank seinem Einsatz werden Sprayereien sofort eliminiert.
  • Dank seiner Volksinitiative, die er 2014 mit der FDP lancierte, soll es in Bern endlich ein neues Hallenbad geben – Breitensport ist die beste Gesundheitsprävention.

Kurz: Müller politisiert leidenschaftlich und hartnäckig.

Am 18. Oktober 2015 erzielte Philippe Müller bei den Nationalratswahlen den ausgezeichneten vierten Rang auf der FDP-Liste – hinter den beiden Gewählten Christian Wasserfallen und Christa Markwalder und der ebenfalls für den Ständerat Kandidierenden Claudine Esseiva. Herzlichen Dank Allen für die Unterstützung!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.